Multiple Sklerose Sex: Symptome, Anziehung, Orgasmus

Was ist diese Krankheit - Multiple Sklerose? In verständlichen Worten ausgedrückt, ist Multiple Sklerose eine neurologische Erkrankung, bei der das Immunsystem des Patienten ständig "in Alarmbereitschaft" ist. Und da das Immunsystem des Patienten das Virus nicht finden kann, beginnt es, seinen eigenen Körper anzugreifen. Infolgedessen ist die Myelinscheide des Patienten mit Multipler Sklerose betroffen. Die Funktion dieser Schale besteht darin, das menschliche Rückenmark und Gehirn zu schützen. Und aufgrund von Schäden beginnt der Patient Probleme mit den Augen, Beinen, der Koordination, urinieren usw.

Multiple Sklerose Sex

Es ist ziemlich schwierig, einen Patienten mit Multipler Sklerose zu diagnostizieren. Vor allem, wenn Sie nicht viel Erfahrung auf dem Gebiet neurologischer Erkrankungen haben und nicht über moderne Geräte verfügen, um die Diagnose zu bestätigen. Alles durch die Tatsache, dass Patienten über die Symptome der Krankheit klagen und nicht den Verdacht haben, dass sie durch Multiple Sklerose verursacht werden. Beispielsweise kann MS Sehstörungen verursachen. Und der Patient wird natürlich zum Augenarzt gehen, um die Augen zu behandeln. Während der Grund für den Verlust des Sehvermögens Multiple Sklerose ist.

Wenn der Patient jedoch in einer großen Siedlung lebt, sollte es normalerweise das Zentrum der Multiplen Sklerose geben. An solchen Orten arbeiten Spezialisten auf diesem Gebiet, die in der Lage sind, den Krankheitsverlauf und die Behandlungsmethoden in einem bestimmten Fall korrekt zu diagnostizieren.

Symptome der Multiplen Sklerose

Symptome der Multiplen Sklerose

Bei Multipler Sklerose können bis zu 600 verschiedener Symptome auftreten. Die häufigsten Symptome von Multipler Sklerose sind jedoch:

  • Starker Schwindel. Und aus diesem Grund - ein Gefühl von Übelkeit und Verlust der Koordination.
  • Sichtprobleme. Es kann sich um einen teilweisen oder vollständigen Verlust des Sehvermögens in einem oder beiden Augen handeln.
  • Große Schwäche im ganzen Körper. Für den Patienten wird es schwierig, einfache, nicht komplizierte Dinge zu tun.
  • Beinprobleme. Die ersten Anzeichen für dieses Problem sind Taubheit und Kribbeln der Zehen. Dann Schwäche in den Füßen und Knien. Danach fällt es dem Patienten schwer, nicht nur zu gehen, sondern auch selbstständig zu stehen oder sich anzuziehen.
  • Nervenprobleme.

Ein professioneller Arzt sollte in der Lage sein, die Symptome der Multiplen Sklerose von anderen Krankheiten zu unterscheiden. Und vergeben Sie ggf. eine Bestätigung der Diagnose mittels MRT.

Sexuelles Leben bei Multipler Sklerose

Multiple Sklerose Sex

Das Sexualleben der Patienten ist in der Regel in 3-Stadien unterteilt:

  1. Starker Sexualtrieb. Bis eine Diagnose gestellt wird oder erst zu Beginn der Erkennung einer Krankheit In diesem Stadium überschlagen die Menschen oft einfach Gefühle und Wünsche, löschen alle Grenzen und Regeln. Der Patient kann sich sexuelle Dinge leisten, die vorher niemals entschieden hätten.
  2. Probleme mit dem Orgasmus. Während der Behandlung. Nerven, Müdigkeit und eine Abnahme der Empfindlichkeit führen dazu, dass ein MS-Patient keinen Orgasmus von 30 Minuten bis 5-6 Stunden erreichen kann.
  3. Mit einer langen Krankheitsphase kann Apathie auftreten, der Verlust des Verlangens nach Sex.

Bei Frauen kann es zu einer verminderten Empfindlichkeit im Intimbereich des Körpers kommen. Außerdem tragen Probleme mit den Nerven und die rasche Erschöpfung dazu bei, dass das Interesse an Sex im Allgemeinen sinkt. Nun, wenn der Patient ein Baby haben möchte, ist es wert, mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten. In der Regel kann der Arzt Ihnen raten, die Einnahme von Medikamenten zumindest während der Empfängnisphase, während der Schwangerschaft und während des Stillens abzubrechen.

Bei Männern verursacht MS mehr Probleme bei der sexuellen Aktivität als bei Frauen. Tatsächlich wirkt sich eine schnelle Müdigkeit auf die sexuelle Aktivität aus. Eine verminderte Empfindlichkeit kann zu einer langen Unfähigkeit führen, einen Orgasmus zu erreichen. Oder auf die Unfähigkeit, den Partner zum Orgasmus zu bringen, aufgrund von Schwäche und Müdigkeit im Körper. In diesem Zusammenhang treten bei vielen Patienten Unsicherheiten und Enttäuschungen auf.

Die Lösung für dieses Problem kann sein - Kommunikation mit einem Sexualpartner. Finde einen Kompromiss. Posen, bei denen beide Partner maximale Freude haben und gleichzeitig ein Minimum an Mühe aufwenden.

Trotz der Tatsache, dass die führenden Ärzte der Welt seit vielen Jahrzehnten nach Heilmitteln für diese Krankheit suchen, hat die Medizin in dieser Richtung kaum Fortschritte erzielt. Die Ärzte wissen nicht einmal genau, was diese Krankheit verursacht. Ganz zu schweigen davon, wie genau es behandelt werden sollte. Es ist jedoch bekannt, wie Symptome während der Exazerbation gelindert werden können, wie die Periode ohne Exazerbationen verlängert werden kann und was zu beachten ist, um die Remissionsperiode zu verlängern.

Was das Sexualleben von Patienten mit Multipler Sklerose angeht, kann es zu geringfügigen Komplikationen kommen. Hier können die Partner jedoch einen Kompromiss eingehen. Immerhin führt diese Krankheit nicht zu Impotenz. Und die Schwierigkeiten, die bei dieser Krankheit auftreten, sind völlig lösbar. Wenn Sie diese Tipps von Ärzten befolgen, können Sie ein normales Leben führen.

Ursachen für Multiple Sklerose Schmerzen

Jeder Mensch in seinem Leben hat mehr als einmal Schmerzen erfahren, aber die Schmerzen bei Multipler Sklerose unterscheiden sich signifikant von den verschiedenen anderen. Manchmal kann sogar der Patient selbst nicht wirklich erklären, welcher Art von Schmerz er folgt.

Für viele Menschen ist das Konzept der Sklerose in keiner Weise mit unangenehmen Empfindungen im Körper verbunden, und ihre Anwesenheit wird auf völlig unterschiedliche Krankheiten zurückgeführt, jedoch nicht auf Multiple Sklerose. Ein anderer Teil der Patienten ist sich sicher, dass die Krankheit Schwäche, Koordinationsstörungen und Reaktionen des Körpers hervorruft, aber sie ist nicht mit Schmerzen verbunden, insbesondere beim Sex. Aber warte! Multiple Sklerose ist in erster Linie eine Erkrankung des Zentralnervensystems, und wir spüren gerade bei Nervenenden schmerzhafte Empfindungen. Obwohl die Krankheit das Gehirn und das Rückenmark betrifft, leiden Patienten unter chronischen Schmerzen im ganzen Körper. Die Schmerzen bei Multipler Sklerose sind sehr unterschiedlich und können sich spontan ändern und auf die Arme, dann auf die Beine oder andere Körperteile übertragen werden. Oft gibt es eine Zunahme der Schmerzen beim Analsex und dann den gleichen starken Rückgang und den Beginn eines hellen Orgasmus. Die Patienten sind nicht in der Lage, die Art der Manifestationen zu beschreiben, und manchmal vergleichen sie sie mit Zahnschmerzen oder scharfen Schneideschmerzen, dann mit einem Zustand ewiger Glückseligkeit.

Die Ursachen von Schmerzen beim Sex bei Patienten mit Multipler Sklerose sind der modernen Wissenschaft noch unbekannt. Im Normalzustand reagiert das Nervensystem auf äußere oder innere Reize, sodass die Reaktion auf einen geschnittenen Finger, einen blauen Fleck oder eine Muskelbelastung völlig ausreichend ist - es gibt einen schneidenden, stechenden oder schmerzenden Schmerz. Bei Multipler Sklerose ist das Bild anders, das betroffene Nervensystem selbst sendet Signale an verschiedene Körperteile und reagiert mit Schmerzen. Es entsteht eine Art Illusion, dass ein Teil Ihres Körpers weh tut.

Die Empfindungen der Patienten können in einige der häufigsten unterteilt werden:

  1. Scharfe Schmerzen. Die spontane Manifestation von Schmerzen in verschiedenen Körperteilen tritt abrupt auf oder lässt ebenso schnell nach. Die Schmerzen nehmen rapide zu und stechen.
  2. Ein Schmerzempfinden oder eine Störung des Nervus trigeminus geht mit dem Auftreten von Schnittschmerzen im Gesichtsbereich einher. Dies kann auftreten, wenn die Gesichtsmuskeln betroffen sind, egal ob Sie Lebensmittel kauen oder Ihre Zähne putzen. Kopfschmerzen mit Multipler Sklerose. Die Manifestation eines Kopfbruchs vor Schmerzen kann auch kurzfristig und intermittierend sein. Dennoch ist die Krankheit mit dem Nervensystem verbunden und das Gehirn ist direkt damit verbunden.
  3. Symptom von Lermitte. Schnelle Schmerzen, die den gesamten Körper von Kopf bis Fuß durchdringen, wie ein elektrischer Schlag. Erscheint bei plötzlichen Bewegungen, Drehungen oder Neigungen des Kopfes.

Ärztin Ermakova Angela Ivanovna Geburtshelferin-Gynäkologin, Endokrinologin der höchsten Kategorie mit langjähriger 16-Erfahrung, erfahrene Ultraschallspezialistin, Kindergynäkologin. Angela Ivanovna ist die Autorin von über 70 veröffentlichten Arbeiten und Richtlinien für die Gynäkologie.

Obzoroff
Kommentar hinzufügen