Arten von Dermatitis und Empfehlungen für ihre Behandlung

Dermatitis ist ein entzündlicher Prozess, der durch ausgeprägte Hauterkrankungen gekennzeichnet ist. Die Wechselwirkung chemischer, biologischer und physikalischer Substanzen mit der Haut führt zu einer unverzichtbaren allergischen Reaktion. Es ist keine ansteckende Krankheit, was bedeutet, dass es für andere nicht gefährlich ist.

Arten von Dermatitis

Hautveränderungen, Dermatitis aufgrund von Allergien oder Entzündungen treten aus genetischen, erworbenen oder provozierten Gründen auf:

  • Erbliche Veranlagung; eine Folge von Neurodermitis; schwaches Immunsystem; Stress Folgen chronischer Krankheiten; Exposition gegenüber Hauttemperatur, Strahlung, Sonne, Nahrungsmitteln, Kosmetika, Insektenstichen.
  • Eine trockene Dermatitis ist die Folge einer venösen Insuffizienz, einer schlechten Durchblutung, einer unzureichenden Arbeit der Schweißdrüsen und einer Schwellung der Gliedmaßen. Bei der Interaktion mit trockener Haut treten Symptome von Rötung und Rissbildung auf.
  • Juckend, allergisch. Erkrankungen des Diabetes mellitus, der Nieren, Funktionsstörungen des Gehirns, Reaktionen auf Allergene führen zu Juckreiz der Haut an Gelenken, Hüften, Magen.
  • Ansteckend. Hautausschlag durch Erkrankungen der Windpocken, Masern, Staphylokokken.
  • Pilz Herpes. Symptome: Ausschlag vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses in Form einer Papel, Kruste. Die Ursachen des Auftretens können chronische Erkrankungen des Hormonsystems, Erkrankungen des Schwitzens der Haut sein.
  • Ohrstöpsel. Symptome: Juckreiz und Hautausschlag, Schwellung, Schädigung der Ohrmuschelhaut. Die Ursachen für das Auftreten einer Ohrendermatitis können als Auswirkung von Chemikalien, Herpes, auf die Haut bezeichnet werden.
  • Rote Dermatitis wird durch chronische Hauterkrankungen dargestellt. Symptome: Knötchenausschlag, Papeln, Plaques. Hautveränderungen treten im Bereich der Mundschleimhaut und in den Gelenken auf.
  • Nahrungsmittelallergene oder seborrhoische Dermatitis. Seborrhoe - Störung der Talgdrüsen, gekennzeichnet durch eine erhöhte oder verringerte Sekretion aus den Talgdrüsen. Fördert die Entwicklung von Asthma. Ärzte verpflichten sich nicht, seborrhoische Dermatitis zu behandeln, da diese in chronischer Form abläuft. Seborrhoe hat die folgenden charakteristischen Symptome: erhöhter Windelausschlag, Schuppen am Kopf, Rötung von Gesichtsteilen. Als Folge der Krankheit wird auch ein allergischer Faktor in Form einer laufenden Nase, einer Bindehautentzündung, einer erhöhten Gasproduktion und einer Verdauungsstörung unterschieden.

Die Behandlung von Dermatitis ist mit der richtigen Diagnose eines qualifizierten Arztes möglich, der die geeigneten Antihistaminika entsprechend der Art der Erkrankung auswählt, Allergien vorbeugt und deren Symptome lindert sowie eine psychologische Anpassung vornimmt. Die Langzeitbehandlung von Dermatitis dauert mindestens 28 Tage.

Seltene Formen der Dermatitis

1. Dühring-Dermatitis ist durch ursachenlose Anfälle und Exazerbationen gekennzeichnet. Die Symptome dieser einzigartigen Hautkrankheit manifestieren sich in Vesikeln, Hautausschlägen, Blasen, die sich in Form von Ringen, langen Fäden uncharakteristisch für Dermatitisformen ausbilden. Die Wirkung auf die Haut äußert sich in Rötung, Bläschenabsonderung, Krusten- und Wundbildung und Heilung. Häufiger leiden die Ellbogengelenke, Knie, Gesäß.

Die Behandlung der Hautkrankheit "Dühring" bietet Medikamente wie Liponsäure, "Dapson", Ascorbinsäure, Vitamin B. Sie sollten auch eine spezielle Diät einhalten. Ausgenommen sind Produkte, die Jod, Getreide, Allergene enthalten.

2. Erythrodermie ist eine ausgedehnte Läsion der Haut. Es ist schwer zu behandeln. Die Ursachen der Krankheit sind Allergien und eine Folge bestehender Krankheiten beim Menschen: Pilz, Leukämie und andere. Symptome: Haarausfall, Fieber, Nagelschäden, Herzinsuffizienz. Die Behandlung dieser Art von Krankheit wird ausschließlich in Spezialkliniken unter Aufsicht von medizinischem Personal und einem hochqualifizierten Arzt durchgeführt. Der Patient benötigt eine Spezialstation mit einer Auswahl an Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Zubereitungen: "Sorbilact", Psoriasis-Creme Serie "Zdorov", Albuminlösung, "Reamberin". Zur Stärkung des Körpers werden Medikamente zur Stärkung der Immunität und der Vitamine B, C, E, A verschrieben. Lokale Anwendung von Salicylsalbe.

3. Ritters blattartige Dermatitis. Häufiger bei Neugeborenen vor dem Hintergrund fließender Staphylokokken beobachtet. Es wird in den Genitalien, Anus, Nabel beobachtet. Manifestationen in Form von Fieber und Übelkeit sind möglich. Zu Beginn der Erkrankung bilden sich Schwellungen, Rötungen und Blasen an Hautpartien. Die nächste Stufe ist das Auftreten von Erosion. Danach geht die Dermatitis weg, die Wunden heilen. Zur Behandlung äußerlich angewendetes Erythromycin, Colimycin-Salben Psorilax, Dermazolon oder Lokacorten. Neben der Behandlung sind Vitamine der Gruppen "C" und "B".

Patienten mit Ritter-Dermatitis werden beim Arzt des Facharztes für Infektionskrankheiten und beim Dermatologen beobachtet.

Allgemeine Behandlungsempfehlungen

Befolgen Sie diese Anweisungen, um Dermatitis zu vermeiden: Verwenden Sie warmes Wasser zum Baden und hypoallergene Kosmetika. Nehmen Sie Lebensmittel, die reich an Vitamin E und A sind, in Ihre Ernährung auf. Verwenden Sie zur Befeuchtung trockener Haut D-Panthenol- und Losterin-Cremes. Tragen Sie Kleidung aus Leinen und Baumwolle. Vermeiden Sie stressige Situationen. Besuchen Sie jährlich spezialisierte medizinische Sanatorien.

Und was am wichtigsten ist: Kaufen Sie niemals selbst Medikamente, wenn Sie sich Ihrer Diagnose oder ihrer Nebenwirkungen nicht sicher sind. Ein Arztbesuch erspart Ihnen Hautausschläge und eine anschließende Vergiftung des Körpers.

Dermatologin Bazilevskaya (Genina) Anna Evgenievna, zertifizierte Ausbilderin für Lasertechnologie, verfügt über mehr als 13 Jahre praktische Erfahrung in der Fachrichtung Dermatologie.

Die praktische Erfahrung der Ärztin ermöglicht es ihr, Warzen leicht zu entfernen und eine "Gesichtskonturierung" durchzuführen. Mit der Erfahrung einer Kosmetikerin kann sie auch altersbedingte Veränderungen ihrer Patientin korrigieren und eine Gesichtsverjüngungsoperation durchführen.

Anna Evgenievna Bazilevskaya ist Autorin zahlreicher Artikel über Kosmetologie, Verjüngung, Behandlung verschiedener Hautkrankheiten und Entgiftung des Körpers.

Kommentar hinzufügen