Revalife für Gelenke: mit einer Creme gegen Arthrose und Rheuma

Revalife Es ist eine Gelenkcreme, die Schmerzen lindert und das aktive Leben des Patienten in jedem Alter verlängert. Die Creme ist zur äußerlichen Anwendung bestimmt und wird von dem amerikanischen Pharmaunternehmen International Nutraceutical Company of America hergestellt, das über alle notwendigen Patente und Lizenzen für die Herstellung und den Verkauf dieses Produkts verfügt.

Revalife gemeinsame Creme

Die einzigartige wissenschaftliche Formel von Revalife enthält Glucosamin mit einer Bioverfügbarkeit von 40%. Dies bedeutet, dass nicht 1% der in der Creme enthaltenen Substanzen wie bei der Behandlung mit Tabletten, sondern 40% an das betroffene Bindegewebe der Gelenke abgegeben werden.

Glucosamin ist am Aufbau von Bändern, Knorpeln, Sehnen und Flüssigkeiten entlang der Gelenke beteiligt. Die Verwendung von Glucosaminsulfat als Nahrungsergänzungsmittel bietet eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen bei Erkrankungen wie Arthrose, Arthritis, Gewichtsverlust und Gelenkabnutzung. Glucosamin wird vom Körper gut vertragen, hat die gleiche Wirkung wie entzündungshemmende Medikamente und kann Gelenkschmerzen und -abnutzung verringern sowie die körperliche Beweglichkeit verbessern.

Mit der Revalife-Creme werden Sie von den schmerzhaften Injektionen verschont, da die erforderliche Menge an Glucosamin in die Gelenke eindringt. Besonders effektiv Revalife zur Behandlung und Vorbeugung von Osteoporose. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass diese Krankheit häufiger als andere Gelenkerkrankungen zu Behinderungen führt.

Osteoporose

Osteoporose (Knochenschwund) ist eine der häufigsten Erkrankungen. In Russland sind Millionen von Menschen von dieser Krankheit betroffen, insbesondere ältere Frauen. Bei Osteoporosebetroffenen baut sich Knochenmaterial auf und macht die Knochen immer instabiler und spröder.

Wenn zu viel Knochen zerstört wird, entwickelt sich Osteoporose. Gleichzeitig übersteigt der Verlust die normale Abnahme der Knochenmasse ab einem Alter von über 30 Jahren um etwa ein Prozent pro Jahr. Dieser allmähliche Verlust an Knochenmasse ist ein normaler Alterungsprozess. Es kommt aber auch auf die individuellen Eigenschaften des Menschen und seinen Lebensstil an. Beispielsweise stärkt eine regelmäßige Muskelaktivität die Knochen und wirkt dem passiven Knochenschwund entgegen.

Die Substanz NAG-Glucosamin ist der Hauptwirkstoff der innovativen Creme Revalife. Wie bereits erwähnt, beseitigt diese Substanz Gelenkschmerzen schnell, erleichtert die Bewegung, stoppt und verhindert die weitere Zerstörung von Knorpel und Knochengewebe. Diese Komponente ist das Hauptelement der Gelenkcreme. RevalifeWer ist für die Abschreibung und den Zustand verantwortlich?

  • Gelenkgewebe;
  • Zusammensetzung und Eigenschaften der Gelenkflüssigkeit;
  • Knochenelemente;
  • Bänder, Sehnen und andere Bestandteile der Wirbelsäule.

Wenn Sie die Creme regelmäßig auftragen, wird die Knorpeldicke nach 6 Monaten wieder hergestellt und sie wird viel dicker. Daher gehen die Schmerzen weg, die Entzündung verschwindet, es wird wieder leicht zu gehen oder sich zu bewegen.

Wo kann man Sahne kaufen? Revalife zur gemeinsamen Behandlung

Wenn Sie eine Creme kaufen möchten RevalifeDann müssen Sie eine Bestellung auf der Website des Herstellers dieses Produkts aufgeben. Dazu müssen Sie ein Formular ausfüllen, in dem Sie Ihren Namen und Ihre Telefonnummer angeben müssen. Nach dem Ausfüllen des Antrags ruft der Manager Sie zurück und gibt die Lieferadresse an. Zum Beispiel beträgt der Preis für Revalife-Creme in Russland 1000 Rubel, ohne die Versandkosten. Beim Kauf von 3 Stück ist die Lieferung in ganz Russland kostenlos (Porto wird vom Hersteller bezahlt).

Kaufen Sie Creme zur Behandlung von Gelenken

Wir empfehlen Ihnen auch, auf andere Gelenkprodukte wie Gel zu achten Artrovex, die in jedem Land der Welt gekauft werden kann.

Gelenkarthrose, zerebrale Form von Rheuma, Chorea

Arthrose der Gelenke ist eine chronische Erkrankung. Dies ist eine Krankheit, die durch die allmähliche Zerstörung des Gelenkknorpels gekennzeichnet ist. Infolgedessen tritt eine Verformung des Knochengewebes auf. Am häufigsten betrifft Arthrose die Knie- und Hüftgelenke.

Arten der Arthrose der Gelenke

Das auffälligste Zeichen für das Vorhandensein von Arthrose sind Schmerzen, die während der Anstrengung oder während der Bewegung auftreten. Aufgrund der späteren Entwicklung der Krankheit und der Veränderung ihrer Stadien sind Schmerzen auch in Ruhe zu spüren. Durch die Zerstörung der Knorpelschicht beginnen die Knochen aneinander zu reiben, wodurch bei selbst geringen Belastungen ein Knirschen und Klicken auftritt. Wenn die Arthrose lange Zeit unbemerkt bleibt und weiter fortschreitet, beginnt sich das Gelenk zu verformen. Infolgedessen kann sich der Entzündungsprozess des Patienten verschlechtern, was zu Taubheitsgefühl der Fingerspitzen und einer Verringerung ihrer Empfindlichkeit führt.

Wie bereits erwähnt, ist die Hauptwurzel der Entwicklung der Arthrose die Verformung der Knorpelschicht zwischen Gelenk, Knochen und Gewebe. Dies kann aufgrund der folgenden Faktoren auftreten:

  • Diverse leichte Gelenkverletzungen durch Stürze etc.
  • Wiederholte Frakturen.
  • Zu viel Gelenklast.
  • Genetische Veranlagung.
  • Oft mit Stöckelschuhen oder unbequemen Schuhen.

Die Ursachen der Arthrose

Menschen mit Übergewicht sind einem Arthroserisiko ausgesetzt. an Krampfadern leiden; Klaviermusiker; Menschen, die beruflich Sport treiben; IT-Spezialisten, Büroangestellte.

Diagnostik, Therapie und Prävention von Arthrose

Zuerst müssen Sie das Stadium der Krankheit bestimmen. Die Behandlung wird entsprechend verordnet. Die Therapie der Arthrose beginnt mit der Beseitigung der Schmerzen. Zusammen mit einem Anästhetikum werden auch entzündungshemmende Medikamente verschrieben. In einigen Fällen ist die medikamentöse Behandlung unzureichend, daher wird auch eine Physiotherapie verordnet. Dieser Kurs beinhaltet eine Massage, die schmerzhafte Empfindungen beseitigt und die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks wiederherstellt. Sie planen auch einen Kurs von Physiotherapie-Übungen. Mit seiner Hilfe wird der Zustand des Patienten gestärkt und die Muskulatur aufgebaut.

Bei der Durchführung von körperlichen Übungen wird auch die richtige Verärgerung des Patienten festgestellt und ein Gang gebildet. Während der Zeit der Remission werden die Ärzte in Sanatorien behandelt. Es gibt Fälle, in denen alle oben genannten Methoden entweder nicht zum Ergebnis führen können oder zu spät sind, um sie anzuwenden. Dann wird eine Operation durchgeführt. Dies kann die Installation einer Gelenkprothese umfassen. Zur Vorbeugung der Krankheit gehören folgende Punkte: ausgewogene Ernährung; Gewichtskontrolle; bequeme Schuhe tragen; Vermeidung von Verletzungen und Brüchen; Überwachung der Belastung bei genetischer Abhängigkeit.

Arthrose bei einem Patienten kann während der Untersuchung und des Gesprächs mit ihm sowie mithilfe von Hilfsstudien festgestellt werden. Dies sind Arthroskopie, CT und MRT, Ultraschall, Röntgen. In den ersten Stufen werden häufig Röntgenstrahlen und Ultraschall verwendet. Mit der letzteren Methode können Sie den genauen Weg zur Behandlung der Krankheit auswählen. CT und MRT ermöglichen eine breitere Untersuchung des Gelenks. Arthroskopie wird angewendet, wenn die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit ermittelt werden müssen.

Arthrose wird von vielen als eine Krankheit empfunden, die nicht schwerwiegend ist. Dies ist jedoch überhaupt nicht wahr. Es kann den Zustand des Patienten verschlimmern und viele unnötige Probleme hervorrufen, wie z. B. Entzündungen der das Gelenk umgebenden Gewebe; Einschränkung der Mobilität; Änderung der Gelenkform. Wenn daher Symptome der Krankheit auftreten, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Zerebraler Rheuma

Zerebraler Rheuma wird normalerweise bei Kindern und Jugendlichen beobachtet und ist hauptsächlich mit einer Schädigung der Gefäße des Gehirns verbunden. Eine erhöhte Gefäßpermeabilität führt zu einer Schädigung der Kortikalis und insbesondere der subkortikalen Knoten, hauptsächlich des Striatums. Mikroskopisch gesehen können in diesen Bereichen entzündliche und degenerative Veränderungen in Form von Infiltration von Gefäßräumen und punktuellen Blutungen, degenerativen Veränderungen in Nervenzellen, manchmal Kapillarthrombose, jedoch ohne spezifische Granulome, gefunden werden. Ashof-Talalaevsky-Granulome werden normalerweise im Herzmuskel gefunden.

Zerebraler Rheuma

In milden Fällen klagen Patienten über Schwindel, Kopfrötung. In schweren Fällen kann es zu Symptomen von Meningoenzephalitis, infektiöser Chorea bei Erwachsenen, geringfügiger Chorea bei Kindern und sogar rheumatischer Psychose kommen. Alle diese Erkrankungen treten in der Regel mehrere Jahre nach dem Auftreten von Rheuma mit den entsprechenden Läsionen der Gelenke oder des Herzens auf, und gleichzeitig tritt nur die kleine Chorea auf; häufig gehen Halsschmerzen, Erkrankungen des Ohres oder Nasennebenhöhlen voraus.

Das Hauptsymptom von Chorea minor sind unwillkürliche Muskelkontraktionen, häufiger die obere Körperhälfte und dann die gesamten Muskeln; Muskelzuckungen und unkoordinierte schnelle Bewegungen der Gliedmaßen (Hyperkinesis) treten auf; Es wird eine unwillkürliche Adduktion und Abduktion der Hände, eine Beugung und Streckung der Finger, ein Anheben und Absenken der Schultern, der sogenannte Tanz des heiligen Veits, beobachtet.

Alle diese Bewegungen behindern das Gehen, Sprechen und beeinträchtigen das Essen. Während des Schlafs hören die Krämpfe auf. Chorea kann auch unilateral sein (Hemichorea), was auf eine einseitige Schädigung der Striatalregion zurückzuführen ist. Darüber hinaus haben Patienten Reizbarkeit, affektive Instabilität, rasche Stimmungsänderung; In seltenen Fällen tritt eine Psychose mit Halluzinationen und Wahnvorstellungen auf. Die Untersuchung des Herzens zeigt in einigen Fällen das Vorliegen einer Endomyokarditis. Es kann Gelenkschmerzen geben.

Die Temperatur ist normal oder leicht erhöht. Bei der Untersuchung der blutmäßigen Anämie, der kleinen neutrophilen Leukozytose, die durch Leukopenie mit relativer Lymphozytose, Monozytose und Eosinophilie ersetzt werden kann, wird die ROE leicht beschleunigt. Urin - keine Anomalien. Die Dauer der Krankheit beträgt durchschnittlich 2-3 Monate; Eine milde Form der kleinen Chorea verschwindet innerhalb weniger Wochen, schwere können bis zu 6-8 Monate oder sogar ein Jahr dauern. Wie bei Gelenkrheuma können Rückfälle auftreten, insbesondere wenn sich Infektionsherde im Körper befinden.

Die Diagnose der Krankheit ist schwierig. Es ist notwendig, den Beginn zu berücksichtigen - häufiger nach Halsschmerzen oder anderen Infektionskrankheiten, das Vorhandensein von rheumatischen Läsionen des Herzens oder der Gelenke, was relativ selten ist. Als Differentialdiagnose sollte man sich an hysterisches Zucken und Chorea tic erinnern, die einem Muskelzucken bei kleinen Chorea ähneln können, aber durch Willensanstrengung vorübergehend unterdrückt werden können, was bei echter Chorea fast nie der Fall ist. Die Prognose für Chorea ist recht günstig. Bei rechtzeitiger Behandlung erholen sich die Patienten; Bei Chorea bei schwangeren Frauen ist die Vorhersage schwerwiegender. In 2-4% der Fälle entwickelt sich nach Chorea eine Endokarditis, gefolgt von einer Herzerkrankung. Die Prävention von Chorea und im Allgemeinen von rheumatischen Läsionen des Zentralnervensystems fällt mit der allgemeinen Prävention von Rheuma zusammen, insbesondere im Kindesalter.

Cremebehandlung Revalife Ähnlich wie bei der Therapie von Gelenk- und Herzformen, weist jedoch aufgrund einer erheblichen Schädigung des Zentralnervensystems eine Reihe von Merkmalen auf. Zusätzlich zu Salicylaten, Pyrazolonderivaten, Hormontherapie usw. ist eine Behandlung mit Natriumbromid mit 3-0 g pro Tag angezeigt, insbesondere in Kombination mit Chloralhydrat; Sie können auch Einläufe aus Chloralhydrat in einer Menge von 4 g pro 0 ml destilliertem Wasser verschreiben.

Huntington Chorea

Das Krankheitsbild von Huntingtons Chorea besteht einerseits aus Bewegungsstörungen und andererseits aus verschiedenen psychischen Veränderungen, die eine psychiatrische Behandlung erfordern und häufig zu einem Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik führen.

Der erbliche Charakter ist zuverlässig festgestellt; Vererbung ist dominant, das bösartige Gen ist im kurzen Arm des 4-Chromosoms lokalisiert. Die Penetranz ist vollständig, d. H. Die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung (des Potenzials) bei Kindern von Patienten beträgt 50%.

Die zerebrale Atrophie betrifft in erster Linie den kaudalen Körper (bzw. eine Vergrößerung der vorderen Hörner der lateralen Ventrikel wird bei einer CT-Untersuchung beobachtet) sowie Putamen und Pallidum (die Schale und die blasse Kugel des Linsenkernes) und später andere Teile des Gehirns. Histologisch bedingte Degeneration von Nervenzellen, insbesondere des Neostriatums mit Zunahme der Astrozytenkerne und des Wachstums von Bindegewebe.

Vor dem Hintergrund einer Abnahme des Muskeltonus kommt es zu ständigen motorischen Ängsten bis hin zu grotesken Bewegungen der Gliedmaßen, die bizarr auftauchen und untypisch verlaufen; Die Muskeln von Gesicht und Körper können involviert sein, die Sprache nicht artikuliert, verschwommen und unverständlich. Es gibt auch ein hypotonisch-hyperkinetisches extrapyramidales Syndrom, und schon äußerlich sieht der Patient krank und erschöpft aus.

Psychische Symptome treten häufig früher als neurologisch auf und entsprechen zunächst organischen Persönlichkeitsveränderungen. Das Fortschreiten der Krankheit führt zu einem psycho-organischen Aktivitätsabfall und zu Demenz. Weniger verbreitet sind Psychosen mit depressiven und paranoid-halluzinatorischen Symptomen.

Die Krankheit beginnt oft zwischen 40 und 50 Jahren, sehr selten - in der Kindheit. Zunächst kommt es zu Unruhe und Enthemmung von Trieben, Stimmungsstörungen und Hemmungslosigkeit. Die Krankheit verläuft unkontrolliert. Der Patient wird zunehmend dement, hilflos und pflegebedürftig. Die Krankheit führt schließlich zum Tod.

In der Anfangsphase ist Huntingtons Chorea leicht zu sehen. Wenn die Hyperkinesis schlecht ausgedrückt wird, werden sie als Unbeholfenheit oder psychogene motorische Störungen angesehen und in erster Linie deshalb falsch bewertet, weil sie durch emotionalen Stress verstärkt werden. Geistige Merkmale werden zunächst als "Psychopathien" oder "leichte Schizophrenie" angesehen, auch bei der Untersuchung der strafbaren Handlungen. Eine sorgfältige Familienanamnese weist jedoch letztendlich auf die richtige Diagnose hin. Molekulargenetische Studien ermöglichen auch eine individuelle klinische, sogar vorgeburtliche Diagnose.

In der Differentialdiagnose werden hyperkinetische Syndrome bei anderen Formen der Chorea (kleine Chorea, schwangere Chorea, hyperkinetisches Syndrom bei Atherosklerose und Stoffwechselstörungen) sowie späte Hyperkinese (späte Dyskinesien) nach längerer Behandlung mit Antipsychotika berücksichtigt. Es gibt keine kausale Therapie. Hyperkinesis kann mit Antipsychotika unterdrückt werden. Andernfalls werden Hinweise zu psychischen und somatischen Störungen sowie zur Spätversorgung gegeben.

Cremeapplikation Revalife bei der Behandlung von Gelenken

Creme Aktion Revalife Sehr schnell und effektiv, da 40% des Wirkstoffs genau in den Fokus des Entzündungsprozesses gelangen. Gelenkschmerzen verschwinden für immer nach dem 1-Monat der regelmäßigen Therapie und kehren nie mehr zurück, selbst wenn Sie die Behandlung fortsetzen.

Diese Creme ist absolut sicher für die Gesundheit von Patienten mit Gelenkschmerzen. Die Form der Freisetzung der Salbe zur lokalen Anwendung ermöglicht es, die Arbeit der inneren Organe, Nieren und Leber, einschließlich, nicht zu stören, was bedeutet, dass das Risiko für Diabetes verringert wird. Im Gegensatz zu schmerzhaften Injektionen Revalife ist nicht so teuer und spart Zeit bei Arztbesuchen.

Russische Ärzte empfehlen, dieses Produkt für den Heimgebrauch zu verwenden, um Gelenkschmerzen zu beseitigen. Unter den Kontraindikationen besteht eine mögliche Allergie gegen die in der Creme enthaltenen Bestandteile.

Glucosamin enthalten Revalife kann einige zusätzliche Vorteile zusätzlich zur Linderung einiger Symptome von Osteoarthritis bieten. Orale Ergänzungsmittel und Einläufe, die N-Acetylglucosamin enthalten, können die Symptome und die Häufigkeit von blutigem Durchfall lindern, der mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, Colitis ulcerosa und Morbus Crohn verbunden ist.

Die Glucosaminkomponente wird auch auf ihre potenziellen Vorteile bei Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2, chronischer Veneninsuffizienz, Kiefergelenkschmerzen, rheumatoider Arthritis und Beinschmerzen aufgrund einer Degeneration der Lendenwirbelsäule untersucht. Diese Substanz kann auch nach einer Knieverletzung oder einer Gelenkoperation nützlich sein.

Glucosamin hat auch seine Nachteile: Es wird angenommen, dass es zu einer Erhöhung des Blutzuckers beiträgt und daher nicht angewendet werden kann, wenn eine Person bereits an Diabetes leidet. Menschen, die allergisch gegen Schalentiere sind, sollten auf diese Ergänzungsmittel verzichten oder versuchen, sie nur nach Rücksprache mit einem Arzt einzunehmen.

Creme-Zertifizierungen Revalife

Revalife Qualitätszertifikat

Diese Creme wird von der International Nutraceutical Company of America hergestellt. Es verfügt über alle erforderlichen Produktkonformitätszertifikate und ist in vielen Ländern der Welt zum Verkauf zugelassen. Revalife absolut gesundheitssicher, hypoallergen, außerdem werden die Rohstoffe für die Herstellung vor Produktionsbeginn gründlich getestet und ausgewählt. Sie können die Kontaktinformationen des Herstellers auf seiner offiziellen Facebook-Seite sehen: https://www.facebook.com/RevalifeUS /.

Creme für die Gelenke Revalife Entwickelt von Dr. Solomon T. Garner an der University of Georgia in Zusammenarbeit mit seinem derzeitigen Berater, Professor Anthony Kapomakkii, der derzeit im Ruhestand ist. Dr. Capomaccia litt an schwerer Arthrose, bei der andere Schmerzmittel unwirksam waren. Die Creme-Formel, die schließlich als Ergebnis ihrer Forschung entstand, führte schließlich zur Schaffung eines wirksamen Revalife-Produkts.

Die Zusammensetzung der Creme Revalife

Revalife-Creme ist in Röhrchen mit einem Volumen von 85 Gramm erhältlich, die 8,5 g reines Glucosamin enthalten. Die folgenden Komponenten sind ebenfalls in der Zubereitung enthalten:

  • Vitamin E oder Tocopherol, das beim Auftragen des Arzneimittels auf die Haut gegen Trockenheit und Reizungen hilft;
  • Menthol, das entzündungshemmende, abschwellende und antibakterielle Eigenschaften besitzt, hilft, Schmerzen aufgrund von Verengungen der Blutgefäße und Kapillaren während der Anwendung der Creme schnell zu beseitigen.

Es gibt andere Bestandteile in der Creme Revalife: Ethanol, Isopropylpalmitat, Methylparaben, Mononatriumphosphat, N-Acetylglucosamin, Poloxamer 407, Propylparaben, Sojalecithin. Weitere Informationen finden Sie in der Anmerkung in der Packung.

Gebrauchsanweisung für das Medikament Revalife

Die Häufigkeit der Anwendung der Creme: Revalife sollte zweimal täglich angewendet werden - einmal morgens und einmal abends. Dosierung: Für optimale Ergebnisse 2-4 Monate lang 1-XNUMX Gramm Revalife-Creme auf die betroffenen Gelenke auftragen. Wenn Sie einen positiven Effekt erzielen, verwenden Sie ihn auch in Zukunft.

Gebrauchsanweisung: Tragen Sie die Creme auf die gereinigte, trockene Haut der schmerzenden Gelenke oder Muskeln auf. Reiben Sie die Salbe vorsichtig ein, bis sie vollständig in die Haut eingezogen ist. Schließen Sie den Deckel nach dem Auftragen fest, um ein Verdunsten der ätherischen Öle des Produkts zu verhindern.

  • Die Verwendung von Revalife Creme für das Kniegelenk: anwenden Revalife auf dem Rücken und innerhalb des Knies. Niemals auf die Vorder- und Oberseite des Knies auftragen, da die Patella das Eindringen der Creme in das Gelenk blockiert. Die Anwendung von innen ist für die meisten Menschen am besten, da die Sehnen innen kleiner sind als außen.
  • Anwendung für das Hüftgelenk: Vorne und außerhalb des Oberschenkels auftragen - an diesen Stellen können die aktiven Bestandteile der Creme eindringen Revalife der kürzeste weg zum hüftgelenk. Tragen Sie keine Creme auf die Rückseite des Oberschenkels auf, da der Knochen sein Eindringen in das Gewebe des Hüftgelenks blockiert.
  • Anwendung bei Handwurzelgelenken: Revalife auf den oberen Teil des Handgelenks auftragen und gut einreiben, bis es vollständig eingezogen ist. Tragen Sie die Creme nicht auf den unteren Teil des Handgelenks auf, da die Sehnen an den Fingern das Eindringen der Salbe in das Handgelenk blockieren. Das Auftragen auf den unteren Teil des Handgelenks ist weniger effektiv, da die Sehnen an den Fingern die Absorption der Creme am Handgelenk verlangsamen.
  • Anwendung bei Schmerzen im Ellenbogengelenk: Arm beugen und Creme auf das Ende des Ellenbogengelenks auftragen und mit Massagebewegungen einmassieren.

Vorbereitung Revalife lindert auch schnell Schmerzen und entzündliche Prozesse im Zusammenhang mit solchen orthopädischen Erkrankungen wie Schleimbeutelentzündung, Synovitis, Arthritis und Verstauchungen.

Frage stellen

Dmitriy Yarovoy

Yarovoy Dmitry Mikhailovich Orthopädischer Traumatologe mit über 10 Jahren Erfahrung. Während seiner medizinischen Praxis führte er mehr als 800 erfolgreiche Operationen durch.

Er ist auf die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates spezialisiert und verfügt über Fachkenntnisse in Orthopädie, Pharmazie und Traumatologie. Es bietet Notfallversorgung für Verletzungen, Diagnosen und hilft bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Arthritis, Arthrose, Osteochondrose.

Er praktiziert eine konservative und chirurgische Behandlung von Knochen- und Extremitätenfrakturen. Es bietet medizinische Hilfe bei Schäden an den Menisken oder Kreuzbändern.

Obzoroff
Kommentar hinzufügen